Allgemein Mobilität

Selbstfahrende Automobile … der letzte Führerscheinneuling ist geboren

Es ist ja nur natürlich, dass Dobrindt und Kollegen lt. Zeitungsbericht zum selbstfahrenden Auto zunächst in den Sinn kommt, sich auf junge Mädchen in anderen Autos konzentrieren zu können („Im Wagen vor mir fährt ein schönes Mädchen“). Jedenfalls scheint uns die Idee, mit ethischen Leitlinien das Programmieren zu regeln etwas weltfremd. Es zeigt sich, dass nicht nur alle Autos und wie aktuell berichtet wird, auch die intelligenten Elektrogeräte auf Beschiss der Begutachter programmiert sind, um bei den Verbrauchswerten zu betrügen. Wer legt seine Hand da noch für Volkswagen, Daimler und Co ins Feuer? Eigentlich könnte der Blick auf die Erfolgsstory des offenen Betriebssystems Linux und seinen Ablegern auch die Entwicklung von KFZ-Betriebssystemen inspirieren! Aber der Share-Gedanke als Quell von Profitabilität entwickelt sich erst langsam in unseren Managementabteilungen .
->   liste-von-open-source-materialien-fuer-die-entwicklung-von-selbstfahrenden-autos/

Aber was passiert eigentlich wenn die Weisheit der Massen, entgegen der Einschätzung der Experten bemerkt, dass Parkplatz Suchen, Garagen Bauen für ein eigenes Auto bei weniger als fünf Prozent tatsächlicher Nutzung keinen Sinn macht, wenn eine komfortable Alternative besteht, ein selbstfahrendes Mobil per Fingerschnipp zu bestellen ist. Die Zahl der Führerscheinprüfungen geht in Großstädten schon zurück…

Man redet sich die Dringlichkeit weg. Wenn sich nun Silicon Valley-Unternehmen und deutsche Autobauer mit diesen zwei unterschiedlichen Konzepten und Mindsets gegenüber stehen, dann muss man nicht der große Seher sein, um zu erkennen, wer vermutlich auf der Strecke bleiben wird.

Das erste Opfer beklagen wir bereits mit dem Autobauer BMW, der nun weniger wert als Tesla ist. Wie das erklärbar ist, steht hier: Warum ist Tesla so viel wert? Blase oder echte Werte?

Wenn man eine Zusammenkunft von moralinsauren Experten organisiert, dann kommen halt Sprüche raus wie, „automatisiertes Fahren … darf aber nicht zur Pflicht werden.“ Zu erwarten ist wohl, dass schon bei den ersten Tests sich herausstellt, das zu 99% die Fahrkünste von Individualisten Unfälle verursachen und solche „Grundsätze“ schnell obsolet werden – natürlich ganz zuletzt im Land der freien Fahrt.

0 Kommentare zu “Selbstfahrende Automobile … der letzte Führerscheinneuling ist geboren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.